A-Wurf 2015 ist gelandet



Mumbi Faraya Kalaharis Uzuri x Ch.El´Curo zur Liesbergmühle


---- > WELPENALARM bei Zuri und Curo!!! Pünktlich zum 28-03-2015 wie erwartet!

2. Welpentreffen unseres A-Wurf´s am 19-06-2016
Unsere Fellnasen sind nun 1 Jahr und 3 Monate alt. Was doch für tolle lebensfreudige souveräne Hunde daraus geworden sind. Wir sind möchtig stolz auf Mama Zuri und Papa Curo. Dieses Mal trafen wir uns gleich in der Hundeschule bei meiner Hundetrainerin Wiebke Böge, damit wir die Lauser nach herzenlust toben lassen konnten ohne Einmischung von aussen.


1. Welpentreffen unseres A-Wurf´s am 19-09-2015
Wie schnell die Zeit doch vergeht! Ein halbes Jahr sind die Fellnasen nun alt, und es war eine Freude und ein Vergnügen unsere Fellnasen wieder zu sehen. Wir waren mit allen in der Gifhorner Schweiz, ein wunderbares Heidegelände, in dem die Jungspunde super laufen konnten. Danach waren wir noch in der Hundeschule DOGS bei meiner Hundetrainerin Wiebke Böge, die ihr Gelände uns extra zur Verfügung gestellt hat. Es war fantastisch!!! Lieben Dank an euch allen, die das ermöglicht haben!


31-05-2015

Nun ist es leider doch schneller gegangen als erwartet. Heute gegen 13:00 haben wir die letzte Fellnase in Richtung Süden verabschiedet.
Eine sehr anstrengende aber auch schöne Zeit ist nun vorbei.
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen neuen Besitzern für ihr Vertrauen in uns bedanke sowie bei unseren Familien, den Deckrüdenbesitzern, allen Helfern und Freunden für euren Rat und Tat, euer Ohr und eure unermüdliche Hilfe. Als Eltern sind wir wir natürlich immer daran interessiert, welchen Weg unsere Kleinen nehmen werden. Wir hoffen, ab und zu auf dem Laufenden gehalten zu werden und das eine oder andere Bild bzw. Video zu bekommen, das wir auch hier veröffentlichen dürfen.

Hier unsere Abschiedsfotos:

Herr Hellblau: Kalaharis Imbali Akiniy Taio



Herr Dunkelgrün: Kalaharis Imbali Akin



Herr Rot: Kalaharis Imbali Aslan Asim Zwanga



Herr Orange: Kalaharis Imbali Amiri Aziz



Herr Dunkelblau: Kalaharis Imbali Akono Timba Mwanga wa jua



Frau Rosa: Kalaharis Imbali Aluna



Frau Flieder: Kalaharis Imbali Amira




Frau Hellgrün: Kalaharis Imbali Akiny




24-05-2015


Einzelportraits des A-Wurf
Erst die Rüden nach Geburtszeit, dann die Hündinnen nach Geburtszeit!


13-05-2015

Heute waren wir mit der Meute in der Tierarztpraxis. So viel Neues: erst die Autofahrt dahin, dann die vielen neuen Leute und schließlich der Physiotherapieraum mit allen möglichen Gerätschaften. Stangen, Bälle unterschiedlicher Größe und Form zum Balancieren, Matten, Igelkissen und der Aquatrainer aber ohne Wasser. :-)
Eine tolle Stunde, dank unserer Physiotherapeutin Merle König!


Heute war ein anstrengender Tag für die Kleinen und uns. Sooo viele Gäste mit sooo vielen Kameras haben die Kleinen unters Objektiv genommen! Aber es sind hammer Bilder dabei herausgekommen, die ich Euch nicht vorenthalten will:

Viel Spaß!!! :-)



Unser Spieleburg aus unbehandeltem Holz kommt bei den Rackern super an. Und das beste ist dass man sie sowohl drin als auch draussen auch in Einzelteilen verwenden kann! So gibt es bei Regentagen auch immer wieder passend zum Alter und Können ein neues Element oder eine andere Zusammenstellung. Da gibt es einen Steg aus durchsichtigem Plexiglas, eine Hängebrücke, einen Steg aus vielen kleinen Rollhölzern, eine schräge Holzfläche, eine gesicherte Aussichtsplattform und ein Häuschen. Die beiden unterscheidlichen Wackelbretter üben super die Koordination und das Gleichgewicht der Welpen. Die Mini-Treppe wird erst kurz vor Welpenabgabe mit dazugefügt.


Der Welpenkindergarten ist eröffnet!!! Jeden Tag versuchen wir den Kleinen etwas Neues zu bieten. Zum Beispiel ein Bällebad, Spieltunnel, ein Sandhügel oder der Holzrahmen mit den Blechdosen, Ketten und Absperrband, das im Wind weht. Die Welpen sind nicht zu stoppen und nehmen alles mit Begeisterung und ohne jede Schreckhaftigkeit an!
Und die erste Autofahrt wurde auch schon mit Bravour gemeistert!
Auch das Tragen von Halsbändern will geübt sein! Fast passend zur Bändchenfarbe gibt es nun die ersten richtigen Welpenhalsbänder!!! Sorry Frau Weiß und Frau Hellgrün: leider keine passende Farbe für euch, daher tragt ihr nun silber und gelb. Steht euch beiden aber auch gut!!! Naja, die Kleinen üben sich eher im Kratzen: es scheint doch noch den Freiheitsgeist zu stören! ;-)


Der erste Welpenauslauf unserer 9 Raketen im Garten ist zu klein geworden für den Entdeckergeist der Rasselbande. Daher haben wir die Zäune neu gesetzt und die Verbindung von Haus über den Welpenkorridor in den Garten für Eröffnet erklärt.
Wenn das Wetter schön ist werden die Welpen nun auch draussen gefüttert. Mit Futterpfiff und Rufen klappt es hervorragend und die Meute rennt mit. Klar ist auch hier der ein oder andere dabei, der vorsichtiger und zögerlicher ist und zurück bleibt. Aber auch da hilft Zuri fantastisch mit und zeigt dem einzelnen wo es lang geht.
Erstmal draussen wird alles inspiziert. Leider auch meine Blumenkästen mit frisch gepflanzten Ranunkeln. Gut, die sind jetzt sicher umgesetzt in der Fensterbank!
Der Hit ist die Hundehütte, die Olli extra für die Welpies gebaut hat. Eigendlich war der Eingang so klein gewählt, dass nur welpen rein passen sollten. Da hat Zuri wohl nicht zugehört! Und da die Hütte zur Belüftung vom Boden erhöht steht, kann man als Welpe super drunter kriechen und von dort Angriffe starten!!! Ei, was ein Spass!


Immer wieder versuchen wir den Welpen eine veränderte Umgebung zu bieten.
Dazu zählt der Austausch von Spielzeug aber auch neue Untergründe sowie Klettermöglichkeiten. Unsere Spieleburg wird dabei toll angenommen. Sie beinhaltet momentan eine schräge glatte Holzflächen, eine Strecke aus Rundhölzern, eine Hängebrücke und ein durchsichtiger Steg aus Hartplastik. Wir nutzen Einzelelemente als auch das gesamte als Hindernisparcour. Je nach Alter und Können werden wir das ganze erweitern. Es ist faszinierend zu sehen, wie jeder einzelne Welpe damit umgeht und auf seine ganz eigene Art für sich das "Neue" erobert.
Da die Zwerge nun schon Zähnchen haben, sollen die auch mal was zu tun bekommen und nicht wie sonst sehr beliebt in unseren Fingern oder Kleidungsstücken landen. Daher bieten wir zwischendurch Trockenpansen und auch mal ein durch Zuri angekautes Schweineohr an. Damit Mama oder Tante Zerah es aber nicht klaut, muss das zweibeinige Frauchen höllisch aufpassen!


23-04-2014

Eroberung der Umgebung steht nun bei den 9 Zwergen auf dem Plan. Alle haben einen gehörigen Schuss gemacht- auch die Haufen! ;-)
Wir versuchen den Kleinen Tag für Tag immer mal was Neues zu bieten. Dabei steht unterschiedliches Spielzeug (Plüsch, Quieker, Rasseln, Gummi) auf dem Lehrplan als auch ganz simple Dinge wie ein Sitzkissen mit Noppen, Papprollen von Cefa, Pet-Flasche mit Nudeln als auch eine Rettungsdecke die super knistert und blinkt! Bis dato stellen sich alle toll an und nehmen die Dinge auf.
Auch eine Geräusche-CD mit 97 verschiedenen Alltagsgeräuschen haben sie ignoriert. Zuri fand das Hundegebell allerdings nicht toll!!! Da musste gleich patroulliert werden.
Untereinander wird das Geraufe stärker, aber Zuri passt gut auf, dass keiner zu kurz kommt!
Gefressen wird nun 4x täglich Welpenbrei mal mit Welpenmilch oder Hack oder Möhrenbrei versetzt. Beliebt ist auch der Ziegenmilch-Cocktail von Zuri, den sie aber vehment verteidigt! Die Milchbar wird nur noch kurz zur Verfügung gestellt- die Zähne sind ziemlich spitz und tun ganz schön weh!!!



19-04-2015

Die Sonne lacht und unsere kleine Fellnasen erleben immer wieder kurze Abenteuer in den Garten: Sand, Gras und Steine unter den Füßen! Erstmal ist immer ein ziemliches Gekreische und Gejammere, aber mit Kuscheldecke und Mama beruhigte sich auch das wieder. Dann läßt sich auch die Sonne kurz genießen.
Sie sind nun 3 Wochen alt und haben sich hervorragend entwickelt. Da die Zähnchen durchbrechen und Mama Zuri bald weniger Lust zum Säugen haben wird, haben wir mit der Zufütterung von Welpenmilch und eingeweichtem Welpentrockenfutter begonnen. Wie immer im Leben: der Eine kapiert es sofort, der Andere bevorzugt Muttis Milchbar!
Kleinere Raufereien unter Geschwister fangen ebenso an wie die Erziehung von Mama Zuri. Manchmal schnappt sie sich einfach einen Welpen und beknabbert vorsichtig Beinchen und Nacken, leckt die Schnute oder fordert sie zum spielen auf. Bei extremen Geknurre zwischen Geschwistern geht sie dazwischen. Eine tolle Zeit beginnt!




So, jetzt bin ich auch mal dran. Ich bin Frau Hellgrün.
Nachdem ich mir den ganzen langen Weg nach meinen Geschwistern ans Licht der Welt gebahnt hatte, war es bereits taghell. Es war genau 9:21 Uhr und mit meinen gemessenen 360g war alles im "grünen" Bereich. Man sagt ja, die Letzten werden die Ersten sein, dieses trifft bei mir auch zu. Inzwischen bin ich immer die Erste an der Milchbar und erkunde neugierig alle Details der Wurfbox.

Heute gab es die erste Milchmahlzeit von unserem zweibeinigen Frauchen. Das war soooo lecker und natürlich hatte ich auch hier die Nase wieder vorn. Ich bin halt einfach clever!
Ok, die anderen Mädels haben es auch hinbekommen, aber die Jungs nicht. Die sind einfach noch etwas bequemer als wir Mädels. Da schmeckte die Mahlzeit nur, wenn das zweibeinige Frauchen mit dem Finger nachgeholfen hat.

Und dann war heute unser erster Ausflug ins Grüne. Frauchen, natürlich das mit den zwei Beinen, meinte das Wetter wäre so toll. Was immer das bedeuten mag? Boah was war das toll! So viele neue Gerüche, Laute und grelles Licht, einfach toll. Bis auf das Licht! Dem Zweibeiner muß jemand den Tipp mit einer Sonnenbrille geben. Na ja, jedenfalls passte Mama extrem gut auf uns auf. So konnte nix passieren. Zwischendurch schaute auch mal die Tante Zerah nach dem Rechten. Sie schnüffelte kurz an uns und ging dann leider wieder. Ich habe gesehen, dass sie auch eine Milchbar hat. Wenn ich da rangekommen wäre, hätte ich alles für mich gehabt und hätte nicht mit den Anderen teilen müssen. So ein Mist.

So jetzt muß ich aber Schluß machen, es gibt was zu futtern und wenn ich mich nicht beeile, futtern mir die Anderen alles weg! Also eine gute Nacht und schlaft schön. Ich werde jedenfalls gut schlafen und von unserem ersten Ausflug und der 2. Milchbar bei der Tante träumen.

Gruß

Hellgrün


12-04-2015



Hallo Leute, ich bin der Ausreißer- Herr Dunkelblau.
Nicht nur, dass ich die schöne Statistik der getrennt-geschlechtlichen Geburt von Jungs und Mädchen durcheinander gebracht habe. Nein, ich bin auch äußerst freiheitsliebend, denn ich bin im Garten geboren. Konnte es einfach nicht mehr abwarten, die große weite Welt zu erschnuppern!
Mit meinen 420g Geburtsgewicht bin ich auch ein ganz schöner Kracher in der Truppe. Das hilft mit natürlich an der Milchbar!
Die Halsbandfarbe passt auch ganz gut zu mir, denn ich bin bis jetzt der Dunkelste meiner Geschwister. Schwarze Seele? Nein Danke, ich schmuse und kuschele genauso gern wie die anderen.


10-04-2015



Ich bin die Nr. 7 in unserem Bunde- Frau Flieder. Mit einem Geburtsgewicht von 370g kam ich zur Welt. Das habe ich schon lange nicht mehr!!!
Von Mutter Natur habe ich einen nahezu perfekten Ridge mitbekommen- aber das ist nun ja wirklich nicht das Wichtigste!
Einen Tag hatte ich mal ganz schlimm Bauchweh und mochte gar nichts trinken. Zusehends wurde ich immer schwächer, mein Köpfchen viel immer wieder von der Zitze ab. Dann hat mir Frauchen eine Tropfen einer ganz eklig schmeckenden Flüssigkeit ins Maul getropft- sie hat gesagt, das ist Medizin und davon gehen meine Bauchschmerzen weg. Und tatsächlich, danach war ich wie aufgezogen: Habe den ganzen Tag und die darauf folgende Nacht an Muttis Zitze gehangen!!! Auf einen Schlag habe ich 120g zugenommen- damit hatte ich meine Geschwister wieder eingeholt!

Eigendlich bin ich sonst immer mitten drin. Von neuer Umgebung lasse ich mich so schnell nicht abschrecken. Eher neugierig erkunde ich dann mein Drumherum. Ich sag euch, ich habe schon die ganze Zeit vermutet, dass es da noch was ausserhalb unserer Wurfkiste gibt. Aber was??? Ich bin gespannt.
Bis dahin, eure Frau Flieder.


08-04-2015

HAPPY BIRTHDAY MUTTI ZURI!!!!!!!!!




Heute wird du 3 Jahre alt, wie schön, dass du unser Leben mit deinem Charme, Witz und Blödsinn bereicherst. Bleibe bitte lange gesund und fit und sei weiterhin so eine tolle Mutti wie bisher! Danke Dieter, dass du uns diesen Sonnenschein und Wirbelwind anvertraut hast.
Und da Zuri damals die Wuchtbrumme in ihrem Wurf war (Geburtsgewicht von 470g), wie könnte es anders sein, als das heute Frau Weiß an der Reihe ist:




Moin! Ich bin mit strammen 440g geboren und führe auch weiterhin das Rudel an. Wenn diese Zweibeiner mich nur ließen! Aber nein, ständig werde ich beiseite geschoben, wo ich mich doch gerade durchgeboxt habe. Das ist so was von gemein! Aber ich bin ja clever: dann schieb ich mich halt von hinten unter allen anderen durch!
Wenn ich dann das Bäuchlein voll habe, bin ich ein ganz zufriedener Wonneproppen.
Seit heute haben wir alle mehr oder weniger die Augen offen. Wir stemmen uns auch schon langsam auf alle 4 Beinchen hoch- nur mit dem Laufen ist das noch so ne Sache. Da plumpsen wir dann doch wieder um. Und dann können wir schon richtig Knurren!
So, jetzt muss noch Geburtstag gefeiert werden. Tschüss bis zum nächsten Mal!


06-04-2015



Endlich ist nun auch mal ein Mädel an der Reihe: Frau Rosa!
Frauchen hat gejuchzt als ich endlich das Licht der Welt erblickt habe, nachdem vorher ja nur Jungs kamen. Herrchen hatte ja gewettet, das Schneewittchen und die 7 Zwerge fallen! Nun, die Wette hat er Gott sei Dank verloren! Ich habe übrigens einen ausgesprochen schönen Ridge und 2 weiße Pünktchen auf der Brust.
Von meinem Geburtsgewicht kann ich es mit meinen Brüdern locker mithalten, bin sogar schwerer als manche von ihnen! So schnell drängelt mich keiner von der leckeren Milchbar weg!
Mittlerweile rocken wir fleißig die Wurfkiste hoch und runter. Mama Zuri muss ganz schön aufpassen, wo sie ihre Pfoten hinsetzt. Und wenn die Milchbar eröffnet wird, sind wir sogar richtig flink unterwegs in unserem ureigenen Krabbel-Abstemm-Gang.
Heute habe ich als eine der Ersten meine Augen geöffnet (neben Herrn Hellblau und Herrn Dunkelgrün). Huch, ist das grell hier! So richtig sehen tun wir aber noch nicht-das kommt in den nächsten Tagen.
Die 1 kg Marke wurde heute auch geknackt: überraschend von Herrn Rot! Gleich auf sind aber weiterhin Frau Weiß und Herr Dunkelblau.
Herrchen hat heute eine Excel-Kurventabelle über unsere Gewichstzunahme der ersten Lebenswoche gemacht. Und was soll ich sagen: Alle haben kontinuierlich zugenommen, sich angenähert und keine Ausreißer!
So kann es weitergehen!!!


04-04-2015



Heute bin ich endlich dran: Herr Orange!
Ich war der Zarteste im Wurf mit 330g, bin aber eine Kämpfernatur. Weil ich immer so großen Hunger hatte, meine Geschwister mich aber immer wegdrängelten und ich dann oft ermüdet an der Zitze einschlief, quäkte ich auch anfangs immer sehr viel und laut. Dank meiner zweibeinigen Mutti, die mich oft bevorzugt hat trinken lassen, habe ich jetzt aber gut Anschluss an mein Rudel bekommen. Ich bin jetzt auch viel entspannter! Wenn mir aber etwas nicht passt, gebe ich das auch sehr lautstark Kund!
Gern liege ich ridgeback-typisch mit dem Köpfchen erhöht oder auf eines meiner Geschwister obendrauf.
Heute morgen war für uns alle das erste Mal Krallen schneiden angesagt. Damit wir das Gesäuge von Mama Zuri nicht so maltretieren. Da musste Frauchen verflixt aufpassen mit den kleinen spitzen Dingern und stillhalten tun wir alle nicht. Ich war aber wirklich ganz lieb dabei!!!
Und dann sagt unsere Mama, es wird jetzt Zeit mit dem "Welpen-Frühförderungs-Programm", auch Bio Sensor Program genannt. Was ist das schon wieder??? Ich bin gespannt. Bis dahin, tschüss aus der Wurfkiste.


02-04-2015



Herr Rot- der Drittgeborene (390g)

Der 5. Lebenstag ist nun fast vorbei und unsere zweibeinige Mutti musste bei uns allen heute die Halsbänder erneuern- wir sind rausgewachsen! Alle haben ihr Wurfgewicht fast verdoppelt!!!
Ich bin innerhalb des Rudels gewichtsmäßig ein gutes Mittelmass. Ich schlaf halt gern mit der Zitze im Maul angedockt ein. Am liebsten kuschel ich mit Mama Zuri. Dann liege ich ganz eng an ihrem Kopf oder an ihren Pfoten- das ist schön! Ich habe eine wunderschöne Maske und ein sattes rot-weizen als Farbton.
Jaja, ich bin schon ein ganz chicker!
Unser zweibeiniger Papa war heute ganz fleißig für uns: er zimmert uns ein eigenes kleines Holzhaus wenn wir dann mal alt genug sind, um draussen spielen zu dürfen!!! Und noch Rampen, damit wir sicher und bequem den Garten erreichen können. Das muss ein ganz schönes Gehämmer und Gesäge gewesen sein- aber wir hören ja noch nichts, hihi!!! Da stört auch nichts meinen Schönheitsschlaf.
In diesem Sinne: Gute Nacht!


31-03-2015



Guten Morgen aus der Wurfkiste!
Ich bin Herr Dunkelgrün, der Zweitgeborene (380g). Ich konnte gar nicht schnell genug auf die Welt kommen! Mit meinen hochweißen Stiefelchen und der weißen Brust falle ich vom Rest der Truppe ganz schön auf! Und auch sonst bin ich ein ganz Kecker!
Seit die Milchbar Tag und Nacht für uns eröffnet ist, nehmen meine Geschwister und ich gut zu. Im Schnitt waren das 50g von gestern auf heute. Unsere zweibeinige Mutti ist ganz stolz und erleichtert!
Die besten Plätze muss man sich aber hart erkämpfen v.a. gegen die Brummer Frau Weiß und Herrn Dunkelblau, die ja schon mit ihrem Startgewicht allen anderen überlegen waren.
Ansonsten besteht das tägliche Leben momentan aus Essen, Schlafen, Träumen und Kacki machen, welche von Mama vorbildlich sofort abgeleckt wird. Ach ja, und dem dussligen Wiegen auf diesem kalten harten Ding 2x täglich! Aber Mama Zuri passt schön auf, dass wir alle auch wieder bei ihr in der Wurfbox landen!
So muss los, damit mir noch was überbleibt!


29-03-2015



Hallo Welt, ich bin da! Darf ich mich vorstellen: Ich bin der Herr Hellblau, der Erstgeborene (370g)!
Um 3:30 kam ich mit Wucht herausgeflutscht. Selbst Mutti und die zweibeinige Mama waren überrascht.
Und dann fingen beide an, an mir herumzurubbeln. Hey, geht das nicht auch zärtlicher? Der Pelz ist echt, der geht nicht ab!
Gerade mal 15 Minuten später kam mein Bruder, Herr Dunkelgrün, schon hinterher. Mann hat es der eilig!
Im ca. Stundentakt sind dann meine restlichen Geschwister geboren. Wie Mutti Zuri das aber angestellt hat, dass erst wir Jungs kommen und dann die Mädels???-bis auf Herrn Dunkelblau, der sich Zeit gelassen hat und extra im Garten purzeln musste, jetzt aber an der Milchbar so was von verfressen ist!
Ich sage, die Mädels mussten sich erst hübsch machen, sind ja auch ein paar Wuchtbrummen dabei, so im Vergleich zu uns Rüden! ;-)

Ach ja, und dann kam noch ein Zweibeiner zu Besuch und als Hebammen-Hilfe: Mutti sagt, das ist Vivien, das Frauchen von unserem Papa El´Curo! Der hat die Geburt natürlich zu Hause komplett verschlafen dürfen. Seufz, der hat´s gut!
Als unsere Zweibeiner dann die Wurfbox zwischendurch sauber machen wollte, ist Mutti unter die Treppe und hat da unseren Kleinsten, Herrn Orange, zur Welt gebracht. Aber der holt schon mächtig auf und ein Stimmchen hat der Kerl! Will wohl Opernsänger werden!!!


So, Endstand sind jedenfalls 5 Kerle und 4 Mädels, putzmunter, agil und fit.
Unsere zweibeinige Mutti sagt : "Alle Neune" wie beim Kegeln!
Was ist Kegeln????
Nun, ich hol mir jetzt mal ne Zwischenmahlzeit- bald hört ihr wieder mehr life aus der Wurfbox!



28-03-2015

Das Warten hat sich gelohnt: Alle "Neune" haben heute morgen zwischen 3:30 und 9:21 Uhr das Licht der Welt erblickt. Alle Neune sind putzmunter und rocken schon mächtig die Wurfkiste. Mama Zuri ist eine vorbildliche Mutti, sie hat die Geburt perfekt und ohne jegliche Komplikation gemeistert und ist wohl auf!!
Nun sind wir gespannt wie unsere 9 "Ridgeträger" (5 Rüden/4 Hündinnen) sich entwickeln.


Eine neue Leidenschaft wurde entdeckt: die Gartenarbeit!!! Es könnte aber auch Teichbau sein: ich sag´euch die Krater sind riesig!!!


50. Tag der Trächtigkeit! 39,5 kg und sooooo hungrig!






Heute am 16.02. am 21. Tag der Trächtigkeit haben wir bei uns in der Tierarztpraxis Ultraschall gemacht und wir konnten Zuris gut gehütetes Geheimnis der letzten 3 Wochen lüften. Alle Fruchtanlagen waren ähnlich weit aufgebaut, keinerlei Hinweise auf Störungen erkennbar und im Farbdoppler durften wir schon die kleinen Herzaktionen der Fellnasen beobachten! Immer wieder ein großes Wunder!!!
Wir freuen uns wahnsinnig auf die bevorstehende Welpenzeit!


Warten, warten, warten...

Zuri x Curo feiern Hochzeit


Am 26.01. und 27.01. wurde unsere Zuri erfolgreich von Curo gedeckt. Die beiden Hübschen waren schon vor Wochen ein tolles Team und total verliebt. Nun haben sie ernst gemacht!
Das Zusammenspiel der beiden lief so unglaublich gut und instinktsicher, dass wir Menschen völlig entspannt der Natur ihren Lauf lassen konnten.
Wir sind unglaublich froh, uns für Curo endschieden zu haben und bedanken uns bei Curo´s Besitzern Vivien Hauck und Peter Stöhner, dass sie uns ihren Rüden zur Verfügung gestellt haben!
Nun heißt es wieder warten, ob dieser Akt der Liebe Früchte tragen wird.




Die wÜRFEL SIND GEFALLEN:
Nach Überprüfen der Pedigrees und Gesundheitszeugnisse haben wir uns auf den Weg gemacht, um den Deckrüden Champion El´Curo zur Liesbergmühlen selber life zu erleben! Curo hat uns sofort mit seinem charmanten Wesen, freundlicher Ausstrahlung und wundervollem Exterieur überzeugt, so dass wir nicht lange nachdenken mussten! Auch meine beiden Mädels fanden die beiden Brüder klasse!!!




Mehr zum Deckrüden Champion El´Curo zur Liesbergmühle finden sie unter
www.curo-rhodesian-ridgeback.de




Mhmm, lecker!

Endlich Ruhe

Jungs, wir haben ihn